Duesseldorf-Magazin.info

Anzeige

Jever Fun Skihalle Neuss: ganzjährig Schneegaudi und Skikurse direkt vor der Haustür

Skiunterricht in der Skihalle Neuss (Foto: Allrounder.de)
Ski fahren lernen in der Skihalle

Skifahren muss auch  im Rheinland nicht auf den Urlaub beschränkt sein. Die Jever Fun Skihalle in Neuss bietet auf 22.000 m² reichlich Schneegaudi. Zwei Schlepplifte und ein Vierersessellift sorgen für den bequemen Aufstieg zur „Bergstation“ der 300 Meter langen und bis zu 100 Meter breiten Pulverschneepiste.

Für Kinder und Anfänger gibt es einen separaten Hang, der auf gut 4.000 m2 ideale Bedingungen für die ersten Versuche auf Ski oder Snowboard bietet.

Wer das Skifahren oder Snowboarden ausprobieren oder seine Technik verfeinern möchte, bucht einen der vielen Kurse. Für Skifahrer und Snowboarder stehen jeweils verschiedene Levels – vom Einsteiger bis zum Crack – zur Auswahl. Könner und Experten buchen einen Intensivkurs oder kommen regelmäßig zum Stangen- oder Renntraining in die Skihalle. Minis zwischen 4 und 6 Jahre sind besonders gern gesehene Schüler. In kleinen Einheiten lernen sie das Bremsen, Geradeaus-, Kurven und Parallelfahren.

Eine eigene Ausrüstung ist nicht erforderlich. Das Verleihcenter der Skihalle bietet das komplette Equipment, darunter auch die neuesten Testski der Saison.

Jever Fun Skihalle Neuss
An der Skihalle 1
41472 Neuss

Telefon: (02131) 12440
Internet: www.allrounder.de

Öffnungszeiten: sonntags bis donnerstags 9 bis 22 Uhr, Freitag und samstags 9 bis 22.30 Uhr sonntags und feiertags 8 bis 17 Uhr, 365 Tage im Jahr geöffnet

Eintrittspreise: verschiedene Karten je nach Tag und Uhrzeit, z.B. Erwachsene: Stundenkarte ab 20 Euro, Tageskarte ab 29 Euro, Kinder (6-13 Jahre): Stundenkarte ab 15 Euro, Tageskarte ab 22 Euro

Spezialitäten aus dem Salzburger Land (Foto: Allrounder.de)
Spezialitäten in der Skihalle Neuss

Salzburger Spezialitäten

Genauso gut wie das Salzburger Land verwöhnt die Skihalle ihre Besucher mit österreichischen Schmankerln, wahlweise im Restaurant Salzburger Hochalm, im SB-Restaurant Jausenstadl oder im Sommer im Salzburger Alm Biergarten.

Wer danach den Weg nach Hause nicht antreten will, kann im alpinen Ambiente des angeschlossenen Vier-Sterne-Superior-Hotels Fire& Ice den Kurzurlaub verlängern.

© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten