Duesseldorf-Magazin.info

Anzeige

Radfahren in Düsseldorf und der Region

Foto: Pixelio.de / Sebastian Staendecke

Man nehme: Einen Rhein, der sich durch die Gegend schlängelt, eine recht ebene Landschaft mit wenigen Steigungen und mindestens ein Fahrrad. Mischt man alles zusammen, entsteht ein Freizeitvergnügen der besonderen Art.

Aufgrund der vielen verkehrsreichen Straßen und der häufig auf der Fahrbahn verlaufenden Straßenbahnschienen sowie fehlender Radwege an vielen Stellen ist Radfahren in Düsseldorf nicht immer und überall ein wahres Vergnügen. Doch es gibt auch einige schöne Strecken für Radler.

Das Amt für Verkehrsmanagement bringt seit 2003 jährlich eine Tour D heraus. Inzwischen werden in fünf Broschüren, die im Service-Point des Amtes für Verkehrsmanagement, Auf'm Hennekamp 45, erhältlich sind, attraktive Radrouten im Düsseldorfer Stadtgebiet angeboten. Die erste Tour steht unter dem Motto "Natur pur" und führt von Bilk nach Benrath, Tour Nummer 2 trägt den Titel "Historisch und Modern" und führt vom Schloß Kalkum bis zum Flughafen, "Kappes, Kö und Kreative - von der Altstadt bis nach Flehe" heißt es bei der dritten "Tour D". Von Holthausen bis Stockum führt die Tour "Fahrrad, Fans und Fitness", "Stadt, Wald, Berg" können bei der Tour Nummer 5, die von  Mörsenbroich nach Gerresheim führt, erkundet werden.

Die meisten Radler sind allerdings entlang des Rheins unterwegs. Durch das Düsseldorfer Stadtgebiet verläuft ein Teil des insgesamt 357 Kilometer langen  Erlebnisweges Rheinschiene, der – gut mit einem eigenen Logo beschildert – fast immer in der Nähe des Stroms verläuft. Auch die Fähren in Kaiserswerth und Urdenbach lassen sich gut in eine ausgedehnte Radtour "einbauen". Übrigens: Bei der Rheinbahn können Sie Ihr Fahrrad in Bussen, Bahnen und Stadtbahnen an allen Tagen im Jahr ganztägig mitnehmen. Hierfür ist lediglich ein Zusatzticket zu lösen.

Wer kein eigenes Rad besitzt oder wer einfach direkt losradeln möchte, ohne das Rad vorher mühsam verladen und transportieren zu müssen, kann neuerdings auch eines von insgesamt 400 Nextbikes nutzen, die an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet stehen, nutzen. Alle Informationen sowie einen Erfahrungsbericht zu dem neuen Konzept gibt es hier.

Neues Leihfahrradsystem

Seit Juli 2008 gibt es endlich auch in Düsseldorf ein Mietfahrradsystem. Rund 400 Bikes stehen im Innenstadtbereich und können über eine Hotline ausgeliehen werden. Kosten: pro Stunde ein Euro.

... mehr zum "Nextbike"-Leihfahrradsystem

Düsseldorf-Magazin.info ist auch bei Facebook

Diskutieren Sie auf Facebook mit den Redakteuren von Duesseldorf-Magazin-info über Artikel.


Foto: pixelio.de/Paul-Georg Meister


Zwischenstopp am Minigolfplatz?


City-Minigolf Eller


Minigolf Flehe
(Ulenbergstraße)


Minigolf Heerdt
(Freizeitpark)


Minigolf Niederkassel


Minigolf Unterbach
(Unterbacher See)




Weitere Freizeittipps

Schwimmbäder


Eislaufen


Fitness


Kino


Klettern

© Hayit Medien Köln | 2005 - 2017 Alle Rechte vorbehalten