Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20

Anzeige
Header Düsseldorf-Magazin

K20 - von Picasso über Klee bis Beuys

Kunstsammlung NRW - K20
Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf-Altstadt

Telefon: (0211)8381-130
Internet:www.kunstsammlung.de

Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr; samstags/sonntags/feiertags 11 bis 18 Uhr; jeden ersten Mittwoch im Monat 10 bis 22 Uhr; montags geschlossen

Eintrittspreise: Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 5 Euro, Kinder und Jugendliche 1 Euro. Bei Sonderausstellungen können die Eintrittspreise abweichen. Kombi-Ticket für K20 und K21: Erwachsene 15 Euro, ermäßigt 7,50 Euro, Kinder/Jugendliche 1,50 Euro. Jeden ersten Mittwoch im Monat ab 18 Uhr freier Eintritt.

Langsam können auch Düsseldorfer, die sich nicht für Kunst interessieren, mit dem Begriff "K20" etwas anfangen und wissen mittlerweile, dass es sich dabei weder um einen neuen Club im Medienhafen, noch um eine chemische Formel handelt. Das war 2002 noch ganz anders. In diesem Jahr wurde die 1961 gegründete und seit Mitte der 80er Jahre am Grabbeplatz beheimatete "Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen" in "K20" umbenannt und durch "K21" im Ständehaus ergänzt. "K20" steht für "Kunst des 20. Jahrhunderts" - und genau diese ist am Grabbeplatz zu sehen. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt dabei in der westeuropäischen und amerikanischen Moderne. Besonders stolz ist man auf hervorragende Einzelwerke von Pablo Picasso (Zwei sitzende Frauen) und Joseph Beuys (Palazzo Regale, die letzte Installation, die der Künstler 1985 vor seinem Tod angefertigt hat). Allein von Paul Klee besitzt die Kunstsammlung an die 100 Arbeiten, darunter auch das bekannte Werk "Kamel in rhythmischer Baumlandschaft". Auch Werke von Andy Warhol und Jackson Pollock sind am Grabbeplatz zu sehen.

Im Juli 2010 wurde die Kunstsammlung K20 nach rund zweijährigen Umbau-, Erweiterungs- und Sanierungsarbeiten wiedereröffnet. Das Gebäude wurde um zwei neue Hallen erweitert. Dadurch vergrößerte sich die Ausstellungsfläche auf 5000 Quadratmeter. 

Info (Anreise / Anfahrt)

Dort ist es – und so kommt man hin

Zur besseren Orientierung gibt es auf Duesseldorf-Magazin.info auch einen interaktiven Kartenausschnitt, auf dem die Kunstsammlung NRW – K20 eingezeichnet ist. 

...Kartenausschnitt K20

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu K20

So kommen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Kunstsammlung K20 an den Grabbeplatz.
 

...zur VRR-Fahrplanauskunft

Parktipps für Besucher der Sammlung K20

Wer mit dem eigenen Pkw kommt, kann hier nachlesen, wo man rund um die Sammlung K20 am besten parken kann – ohne ein Knöllchen zu bekommen.

...Parken an der Kunstsammlung K20

Anzeige

Duesseldorf-Magazin.info

Das Online-Magazin für Düsseldorfer und Besucher der Landeshauptstadt.

Hier könnte Ihre Anzeige stehen

Informieren Sie sich hier über die vielfältigen Werbe-Möglichkeiten auf Duesseldorf-Magazin.info.

City Guide

Virtueller Bummel durch die Düsseldorfer Museen, Informationen über Sehenswürdigkeiten und Stadtteil-Portraits.

 

Kultur

Kompakte Informationen und hintergründige Reportagen über
die verschiedensten Kultureinrichtungen der Stadt gibt es hier.

Kind in Düsseldorf

Abenteuerspielplätze, städtische Freizeitparks, junges Theater und Spielen unter dem Hallendach - all das gibt es in Düsseldorf. Weitere Informationen

Und außerdem:

  • Freizeittipps
    (Schwimmbäder, Kinos, Minigolf, Fitness, Klettern, ...)
     
  • Sport (Infos über Vereine und Veranstaltungen: DEG, Fortuna,
    HSG, Galopprennen, ...)
     
  • Shopping (Königsallee, Passagen, besondere Geschäfte)
Anzeige