News Details

Anzeige
21.06.19

Fünf Ausflugstipps für einen Besuch in Düsseldorf

Ein Wochenende an der „längsten Theke der Welt“

Wer Düsseldorf besucht, hat - was die Zahl der Ausflugsmöglichkeiten betrifft - die Qual der Wahl (Foto: Pixabay)

Düsseldorf, die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens, bezeichnet sich selbst gern als die „schönste Stadt am Rhein“. Hier befindet sich nicht nur die so oft zitierte „längste Theke der Welt“, sondern auch das ein oder andere Ausflugsziel, das Touristen wie Einheimische gleichermaßen in den Bann zieht.

Oft zeigt sich: Wer hier nur ein Wochenende verbringt, hat es schwer, alle Highlights „abzuarbeiten“. Im Folgenden fünf Tipps, die dabei helfen sollen, die Qual der Wahl ein wenig erträflicher zu machen.

Tipp Nr. 1: Die Altstadt
Die Düsseldorfer Altstadt hat es mittlerweile geschafft, sich auch international einen Namen zu machen. Hier wird der Besucher nicht nur mit dem berühmten Altbier, sondern auch mit einer großen Anzahl an Kneipen und Gaststätten verwöhnt. Vom Fischrestaurant bis zum Steakhaus ist hier alles zu finden sowie auch Angebote der vegetarischen und veganen Küche.

Für eine Stärkung zwischendurch sorgen die unzähligen Fast Food-Tempel. Zu späterer Stunde genießt der Düsseldorfer sein Alt in der Regel entweder in den zahlreichen Open Air-Kneipen (im Winter natürlich mit Heizpilz) oder in Musik-Kneipen wie dem Oberbayern. Wer keinen Schlager mag und vielleicht auch die Atmosphäre der klassischen Großraumdisko bevorzugt, sollte sich auf den Weg in Richtung Kö machen. Unweit der bekannten Prachtstraße liegt die Nachtresidenz, wo oft bis in die frühen Morgenstunden mit bekannten DJs gefeiert und getanzt wird.

Touristen, die nicht allzu lange feiern möchten, profitieren unter anderem auch vom gut ausgebauten Netz des öffentlichen Nahverkehrs. Dieser bringt sie - je nach Lage - oft ohne Umsteigen zurück ins Hotel. Wer hier noch ein wenig ausspannen möchte, kann dann eines der zahlreichen Online Casinos besuchen. Im Wunderino Casino ist das möglich, ohne sich über die Sicherheit Sorgen machen zu müssen.


Auch das ist Düsseldorf: mit Hochhäusern kunstvoller Architektur (Foto: Pixabay)


Tipp Nr. 2: Das Benrather Schloss
Das Benrather Schloss besticht nicht nur durch seinen malerischen Schlossgarten und die regelmäßigen Feste, die hier stattfinden. Auch in optischer Hinsicht handelt es sich hierbei um ein echtes Highlight. Das rosa Schlösschen wurde in den 1750er Jahren erbaut und ist mittlerweile denkmalgeschützt.

Hier residierten zu Beginn des 19. Jahrhunderts unter anderem die Großherzöge von Berg und Kleve. Heute kann das Benrather Schloss im Rahmen verschiedener Führungen besucht werden. Wer lediglich die wunderschöne Atmosphäre genießen möchte, sollte einen Spaziergang oder eine Joggingrunde durch den Schlosspark unternehmen oder einen Abstecher mit dem Rad an den nahe gelegenen Rhein. Am Weiher vor dem Schloss lassen sich - wie auch in der gesamten Anlage - exzellente Fotomotive finden.

Tipp Nr. 3: Eine Schifffahrt auf dem Rhein
Besonders bei schönem Wetter ist eine Schifffahrt auf dem Rhein ein Erlebnis, das es  wert ist, in die To Do Liste aufgenommen zu werden. Je nachdem, wie viel Zeit bleibt, bieten sich hier unterschiedliche Ausflugsziele wie zum Beispiel eine Fahrt von Düsseldorf nach Köln (und wieder zurück) an.
Auch für Besucher mit einem vergleichsweise straffen Zeitplan gibt es Angebote, die beliebte Ziele in der Nähe der Landeshauptstadt anfahren.

Wer vom Schiff aus auf die Promenade, den Burgplatz und den Rheinturm blickt, versteht schnell, weshalb man in Düsseldorf so verliebt ist in seine Stadt ist. Am Rheinufer finden auch in regelmäßigen Abständen diverse Aktionen statt, die zahlreiche Besucher an den Rhein lockt. Wer kein Freund von größeren Menschenmassen ist, sollte Veranstaltungen wie beispielsweise den Japantag meiden. Hier werden jedes Jahr Besucherrekorde geknackt.

Tipp Nr. 4: Ein Ausflug in die unterschiedlichen Stadtteile

Die verschiedenen Stadtteile der Landeshauptstadt sind zum Teil sehr unterschiedlich. Wer beispielsweise einen Blick auf einen besonders kreativen Stadtteil werfen möchte, sollte Flingern einen Besuch abstatten. Hier befinden sich viele Ateliers und kunstvoll verzierte Ecken, die den Eindruck vermitteln, Hippiezeitalter und Moderne seien auf erstaunliche Weise miteinander vereint worden. Besonders einladend sind hier auch die kleinen Straßenfeste, die oft bis spät in die Nacht andauern und einen gelungenen Gegensatz zum eher hektischen Treiben in der Innenstadt darstellen. Dennoch handelt es sich bei Düsseldorf zweifelsohne auch um eine Stadt, die ihre Liebe zur Kunst auch im Zusammenhang mit weiteren Stadtteilen zeigt. Hier lohnt es sich, beispielsweise auch in Gerresheim einmal von den Hauptpfaden abzubiegen und den Blick über den Tellerrand zu wagen.

Ein wenig eleganter geht es dann in Oberkassel auf der anderen Rheinseite zu. Dieser Stadtteil zeichnet sich nicht nur durch hohe Mieten, sondern auch durch ein ganz besonderes Flair aus. Hier dominieren exquisite Geschäfte und Restaurants und die Atmosphäre erinnert an die Luxuseinkaufsmeile der Königsallee.

Tipp Nr. 5: Eine Bustour
Verschiedene Anbieter von Bustouren kutschieren ihre Fahrgäste durch die Gassen der Alt- und Innenstadt und versorgen sie zudem mit zahlreichen Informationen rund um die Stadt. Einige Busunternehmen zeichnen sich auch dadurch aus, dass die Mitfahrenden an verschiedenen Orten aus- und wieder einsteigen können. Die ideale Lösung für Individualisten, die mitunter auch gern hinter die Fassade der berühmten Landeshauptstadt blicken und vielleicht im Rahmen einer Stadttour auch den Kunstpalast besuchen möchten.

Links:





<- Zurück zu: News mit vielen Infos und Tipps

Duesseldorf-Magazin.info - News abonnieren:
Duesseldorf-Magazin-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Duesseldorf-Magazin.info

Das Online-Magazin für Düsseldorfer und Besucher der Landeshauptstadt.

Düsseldorf-Magazin.info ist auch bei Facebook

Mit einem "Gefällt mir"-Klick erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten aus Düsseldorf auf Ihre Facebook-News-Seite.

Hier könnte Ihre Anzeige stehen...

... oder dort, dort oder sogar dort!

Informieren Sie sich hier über die vielfältigen Werbe-Möglichkeiten auf Duesseldorf-Magazin.info.

Stadtführer

Virtueller Bummel durch die Düsseldorfer Museen, Informationen über Sehenswürdigkeiten und Stadtteil-Portraits. 
Special: Architektur und Ausgehen im Medienhafen (Foto).
...mehr

Kultur

Kompakte Informationen und hintergründige Reportagen über
die verschiedensten Kultureinrichtungen der Stadt gibt es ...hier

Kind in Düsseldorf

Abenteuerspielplätze, städtische Freizeitparks, junges Theater und Spielen unter dem Hallendach - all das gibt es in Düsseldorf. ...mehr 


Und außerdem:

  • Freizeittipps
    (Schwimmbäder, Kinos, Minigolf, Fitness, Klettern, ...) ...mehr

  • Sport (Infos über Vereine und Veranstaltungen: DEG, Fortuna,
    HSG, Galopprennen, ...) ...mehr

  • Messe (Termine, Anreise, Infos) ...mehr

  • Shopping (Königsallee, Passagen, besondere Geschäfte) ...mehr

  • und vieles, vieles mehr
Anzeige