News Details

Anzeige
15.12.17

Krimidinner, Dunkeldinner und Currywurst am Hochofen

Erlebnisgastronomie im Ruhrgebiet

(Foto: Ekaterina Pokrovsky / Fotolia.com)

Erlebnisgastronomie beschreibt Konzepte, die über den bloßen Verzehr von Speisen hinausgehen. Heute will man nicht nur ausgehen, sondern dabei auch etwas erleben. Das Flair vergangener Zeiten in sich aufsaugen oder in alternative Erlebniswelten abtauchen. Wunderliche, skurrile und außergewöhnliche Trends finden sich weltweit. Immerzu sprießen neue Ideen und Konzepte aus dem Boden und begeistern die Menschen mit einem gekonnten Mix aus kulinarischen Leckerbissen, einer einzigartigen Atmosphäre und Entertainment der Spitzenklasse.

Die Anfänge der Erlebnisgastronomie liegen in weit entfernten Ländern
Internationale Gastronomie-Konzepte erfreuen sich enormer Beliebtheit. Einige der ausgefallensten Ideen stammen aus dem asiatischen Raum. In einigen dieser Länder wie beispielsweise China und Taiwan ist derzeit eine Restaurantkette äußerst populär, bei der die Gäste anstatt auf Stühlen auf Toilettensitzen Platz nehmen. Anstelle von Servietten reicht man dort Toilettenpapier und auch die Speisen werden den Gästen in besonders skurrilen Formen serviert. Ein weiteres ungewöhnliches Gastronomie-Konzept mit Erlebnisfaktor findet sich in der lettischen Hauptstadt Riga. Im Restaurant Hospitalis ist die Einrichtung und das gesamte Ambiente an einen Operationssaal angelehnt. Und auch wenn den Gästen kein typisches Krankenhaus-Essen serviert wird, so wird es doch in OP-Schalen sowie mit Skalpell und anderen chirurgischen Instrumenten dargeboten. Auch in den USA, dem Land der Shows und des Entertainments, finden sich außergewöhnliche Arten zu speisen. Das Ninja-Restaurant ist dabei sicher eines der verrücktesten Ideen. In dieses Etablissement gelangen die Gäste nur mit einer Reservierung. Haben sie einmal das Restaurant betreten, finden sie sich umgeben von einer Einrichtung, die eher an einen Zengarten als ein New Yorker Restaurant erinnert. Dinieren mit Entertainment-Faktor ist jedoch nicht nur in Asien, den USA oder anderen Ländern ein riesiger Erfolg, auch hierzulande finden sich einige ausgefallene Gastronomiekonzepte, die zum Speisen, Erleben und Verweilen einladen. Einige der aufregendsten und spannendsten Themen-Konzepte findet man beispielsweise im Ruhrgebiet.

Dinner in the dark
Das Dinner in the dark ist eines dieser Gastro-Erlebnisse, das aufgrund seiner besonderen Beschaffenheit alle Sinne der Gäste anspricht und somit den Besuch in einem der zahlreichen Dunkeldinner-Restaurants zu etwas ganz Besonderem werden lässt. Eine Speisekarte im eigentlichen Sinne gibt es nicht, denn beim „Dinner in the dark" sollen die Gäste mittels ihrer Sinne erfahren, was sie auf der Gabel oder dem Löffel haben. Doch keine Angst: eine grobe Auswahl lässt sich bereits bei der Reservierung oder beim Betreten des Restaurants vornehmen. So kann man bereits im Vorhinein Fleisch, Fisch oder vegetarische Gerichte wählen und hat auch die Möglichkeit, das Personal über bestimmte Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten zu informieren. Woraus das Gericht dann allerdings im Detail besteht, das bleibt ein Geheimnis und wird somit zu einer Entdeckungsreise der Sinne. Im Ruhrgebiet lohnt ein Besuch im Finster Essen, dem ersten und bis dato größten Dunkelrestaurant des Ruhrpotts. Auch Gutscheine als Geschenk bieten die meisten Dunkelrestaurants auf ihrer Webseite an.

Speisen und Spiele
Hereinspaziert im Palmgarden in Hohensyburg bei Dortmund! So oder so ähnlich dürfte es sich wohl anhören, wenn das Personal die Besucher im berühmten Casino von Hohensyburg begrüßt. Hier erwartet die Gäste ein hochwertiges Menü, kredenzt von Sternekoch Michael Dyllong, mit anschließendem Spielvergnügen der besonderen Art. Die Gäste erwartet ein Mix aus köstlichen Speisen inmitten des Flairs eines der aufregendsten Casinos Deutschlands, das man sonst nur aus Monte Carlo oder den legendären James Bond-Filmen kennt. Bereits beim Betreten des Foyers spürt man die besondere Atmosphäre, eine Geschmackskomposition aus Tradition, Geschichte, Kultur und Moderne, die zum Dinieren, Verweilen und dem klassischen Spiel einlädt. Platz nehmen kann man hier sowohl im Dining-Room als auch im Private-Dining-Room. Und wie jedes kulturelle Highlight bietet auch eine Spielbank ihre eigene Regeln, Umgangsformen und Gewohnheiten. Wer diese beachtet, erlebt einen Abend mit Spiel- und Gaumenfreuden. Und vielleicht fällt ja sogar der nächste Jackpot.

Krimi-Dinner à la Edgar Wallace
Die originale Krimidinner-Reihe ist ebenfalls eine ganz besondere Mischung aus einem erstklassigen 4-Gänge-Menü und spannungsgeladenem Entertainment. In über 200 Spielstätten in ganz Deutschland begeben sich die Gäste in die Kriminalepoche der frühen bis späten 60er Jahre. Bereits während man speist, tauchen man in die  Abenteuer des Schriftstellers und Kriminalautors Edgar Wallace ein. Kein Wunder, dass in der mehr als über 15-jährigen Tradition feste Show-Adressen im Ruhrgebiet nicht fehlen dürfen. Zu den beliebtesten Austragungsorten zählen unter anderem die Veltins Arena in Gelsenkirchen, das Wasserschloss Wittringen und Schloss Berge in Gelsenkirchen, Schloss Kaisergarten in Oberhausen, das Brauhaus Mattlerhof in Duisburg und das Hilton Hotel in Düsseldorf. Auch Essen, die Kulturhauptstadt 2010 und grüne Hauptstadt Europas 2017 darf dabei nicht fehlen. Der Name der Stadt, die vielen Auszeichnungen und die lange Tradition machen Essen zu einem idealen Austragungsort des originalen Krimidinner Show-Konzepts. Atmosphärisch anmutende und abwechslungsreiche Spielorte, von denen jeder seine ganz eigene Geschichte zu erzählen hat, machen Orte wie das Schloss Borbeck im Herzen von Essen, den Ruhrturm, das Mintrops Stadthotel in der altehrwürdigen Gartenstadt Margaretenhöhe im Süden ebenso zum Mittelpunkt spannender Geschichten wie das 5-Sterne-Schlosshotel Hugenpoet. Neben den spannenden Geschichten und den sagenumwobenen Austragungsorten sind es darüber hinaus die Gäste selbst, die ins Schauspiel miteinbezogen und so von Dinner-Gästen zu waschechten Zeugen des Geschehens avancieren.

Schauplatz Mittelalter
Ein Zeitalter, das düsterer kaum sein könnte, fasziniert die Menschen und erfreut sich immer größerer Beliebtheit: das Mittelalter. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Schlösser und Burgen eine ganz besondere Faszination ausüben. So pilgern viel zu Ritterspielen und Mittelaltermärkten, um sich von Schaustellern vorführen zu lassen, wie es damals wohl zuging. So findet auch das Rittermahl, das in zahlreichen Burgen und Schlössern des Ruhrgebiets angeboten wird, enormen Zuspruch. Burg Blankenstein in Hattingen und Schloss Broich in Mülheim an der Ruhr sind nur einige der Adressen im Ruhrgebiet, die es nach vorheriger Reservierung ermöglichen, zwischen Gauklern, Hofnarren und Spielmannsleuten an einer authentisch-mittelalterlichen Tafel Platz zu nehmen und das Geschehen vergangener Zeiten hautnah zu erleben.

Fackelführung extra scharf
Auch für den kleinen Geldbeutel hat das Ruhrgebiet im Bereich Erlebnisdinner einige Schmankerl zu bieten. In Duisburg Meiderich bietet der 180 Hektar große Landschaftspark mit seiner langen Geschichte der Stahlarbeiter die  Veranstaltungsreihe „Fackelführung extra scharf!". Ein Guide führt die entlang der Hochöfen zur Gießhalle, der Gebläsehalle, den alten Bunkertaschen, dem Gasometer und zahlreichen weiteren Orten eines der wichtigsten Adressen auf der europäischen Route der Industriekultur. Das Ende der Nachtschicht läutet dann eines der beliebtesten Gerichte des Ruhrgebiets ein: die Currywurst. In geschützter Atmosphäre kann dann zünftig gespeist werden.

Links:





<- Zurück zu: News mit vielen Infos und Tipps

Duesseldorf-Magazin.info - News abonnieren:
Duesseldorf-Magazin-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Duesseldorf-Magazin.info

Das Online-Magazin für Düsseldorfer und Besucher der Landeshauptstadt.

Düsseldorf-Magazin.info ist auch bei Facebook

Mit einem "Gefällt mir"-Klick erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten aus Düsseldorf auf Ihre Facebook-News-Seite.

Hier könnte Ihre Anzeige stehen...

... oder dort, dort oder sogar dort!

Informieren Sie sich hier über die vielfältigen Werbe-Möglichkeiten auf Duesseldorf-Magazin.info.

Stadtführer

Virtueller Bummel durch die Düsseldorfer Museen, Informationen über Sehenswürdigkeiten und Stadtteil-Portraits. 
Special: Architektur und Ausgehen im Medienhafen (Foto).
...mehr

Kultur

Kompakte Informationen und hintergründige Reportagen über
die verschiedensten Kultureinrichtungen der Stadt gibt es ...hier

Kind in Düsseldorf

Abenteuerspielplätze, städtische Freizeitparks, junges Theater und Spielen unter dem Hallendach - all das gibt es in Düsseldorf. ...mehr 


Und außerdem:

  • Freizeittipps
    (Schwimmbäder, Kinos, Minigolf, Fitness, Klettern, ...) ...mehr

  • Sport (Infos über Vereine und Veranstaltungen: DEG, Fortuna,
    HSG, Galopprennen, ...) ...mehr

  • Messe (Termine, Anreise, Infos) ...mehr

  • Shopping (Königsallee, Passagen, besondere Geschäfte) ...mehr

  • und vieles, vieles mehr
Anzeige