News Details

Anzeige
07.05.19

Quo vadis Fortuna?

Was ist noch drin für Düsseldorf – ein Kommentar

Düsseldorf konnte in dieser Bundesliga-Saison durchaus überraschen (Foto: Pixabay)

So mancher Fußballfan prophezeite zu Beginn der Saison, dass Düsseldorf bereits vor Anpfiff einen Abstiegsplatz belegt. Einige Spieltage sah es tatsächlich so aus, einige Wochen später ebenfalls. Heute, kurz vor Ende der Saison, sind die Vorahnungen so vom Winde verweht worden wie so manche Prophezeiung. Fortuna lebt, Fortuna ist da und der Club darf sich im Reigen der glücksbringenden Göttin suhlen. Der Abstiegskampf ist nahezu vorbei, Düsseldorf erstklassig – nur was geht noch an den letzten Spieltagen? Ist da noch etwas zu holen oder ist jetzt die Zeit, um mit den Planungen für die kommende Spielzeit zu beginnen?

Fortuna als Überraschungsteam

1. FC Nürnberg, Fortuna Düsseldorf und, als im Relegationsspiel nicht abgestiegener Club der VfL Wolfsburg. So hießen die Teams, die zum Saisonanfang die Abstiegsplätze der noch jungfräulichen Tabelle belegten. Vielen Fans war klar, dass die Wolfsburger nicht wieder in die Relegation wollten. Auch tippten etliche von ihnen, dass einer der beiden Aufsteiger direkt wieder in den Abstiegskampf eingreifen würde. Mutmaßungen schrieben Nürnberg die besten Chancen zu, während Düsseldorf schon als neue Fahrstuhlmannschaft gehandelt wurde. Aber Fortuna Düsseldorf machte das, was ein Aufsteiger tun sollte: spielen und Punkte im Abstiegskampf sammeln. Und das gelang, denn das Team ist der echte Überraschungsaufsteiger und nahm recht schnell den Nürnberger Platz ein. Dabei wurden sicher Federn und Punkte gelassen. Doch nicht nur ein Club hätte vor dem Spiel gegen oder bei der Fortuna Glücksbärchen essen sollen:

  • Hoffenheim Der Champions-League-Aspirant verlor in Düsseldorf mit 2 : 1. Auch das Rückspiel ging nur unentschieden aus.
  • Hertha BSC In der Hinrunde galten die Berliner noch als Überraschung, der triste Alltag hat sie auch dank des Spiels in Düsseldorf eingeholt. Mit 4 : 1 auf der Negativseite ging es zurück in die Hauptstadt. Und das Rückspiel? Hertha wird die Düsseldorfer sicher nicht als Vorzugsgegner bezeichnen.
  • Bayern Selbst die Bayern hatten es in der Hinrunde gegen Düsseldorf schwer. Ein Unentschieden in München zeigte damals deutlich, dass die Münchner nicht wirklich in Topform sind.
  • BVB Noch ein Club, dem die Fortuna die Grenzen des glücksbeladenen Spiels aufzeigte. 2 : 1 ging das Spiel gegen Dortmund aus.
  • Schalke Bei den Königsblauen läuft aktuell ohnehin nicht viel, Düsseldorf wusste aber, wie man gleich vier Mal ins Schwarze trifft.

Auch Gladbach und Bremen ließen gegen Düsseldorf Punkte liegen, was Nutzer von Sportwetten sicherlich überrascht haben dürfte.


Ist nächstes Jahr für die Fortuna noch mehr drin? (Foto: MichaelGaida/pixabay.com)


Fortuna im Niemandsland der Tabelle

Ist ein Team bereits etliche Spieltage vor Schluss gerettet, ist der Rest der Saison durchaus nur Warten auf den endgültigen Abpfiff. Die Düsseldorfer haben die begehrten 40-Punkte-Marke erreicht, stehen aktuell auf Rang zehn und können sich weder nach oben noch nach unten etwas ausrechnen. Ganz so langweilig werden die letzten drei Spiele dennoch nicht.
Der restliche Plan:

  • Auswärts in Freiburg Auch die Elf aus dem Breisgau ist sicher und kann nichts mehr reißen. Mit acht Punkten weniger auf dem Konto stehen sie hinter Düsseldorf. Das Spiel könnte also durchaus ein lockerer Kick werden.
  • Auswärts in Dortmund Gewinnt Düsseldorf beim BVB, wird auch die letzte Chance auf eine gelb-schwarze Meisterschaftsparty genommen, verliert die Fortuna, ist die Schützenhilfe gen Süden perfekt. Gut möglich, dass Campino sein Lied in „Nie im Leben wird die Schale woanders als nach München gehen“ mdichten muss.
  • Heimspiel gegen Hannover So seltsam wie es klingt, aber auch dieses Spiel konnte unter Umständen mit einem Hosen-Song untermalt werden: „teh auf, wenn du am Boden bist“. annover hat Rang 18 schon fast in die Vereinsannalen einbetoniert und will sich vermutlich sauber verabschieden. Das Glückshändchen der Fußballgötter ist in diesen Fällen gerne dem Absteiger geneigt.

Insgesamt hat die Fortuna eine klasse Aufstiegssaison hingelegt und kann mit stolz erhobener Brust Richtung nächsterSaison schauen.

Lässt sich das Team weiterentwickeln?

In der Winterpause und kurz danach gab es mächtig Zoff hinter den Vereinskulissen. Der Vertrag mit Trainer Funkel sollte im Sommer nicht verlängert werden. Es wurde protestiert, von den Spielern, den Fans und eigentlich jedem Fortuna-geneigten Menschen im Umkreis. Die Vorstandsetage gab nach und verlängerte, allerdings unter der Voraussetzung, dass der Vertrag nur für die Erste Liga gilt. Nun, das ist kein Problem mehr, denn dank des vorzeitigen Klassenerhalts ist Friedhelm Funkel auch in der kommenden Saison der Boss im Trainersessel. Und das hat Vorteile: 

  • Zusammenhalt Natürlich werden einige Spieler die Fortuna verlassen, doch nachdem auch das Team für einen Verbleib des Trainers gesprochen hat, dürfte der Zusammenhalt größer sein.
  • Planung Funkel konnte schon in den letzten Wochen mit der Planung für die neue Saison beginnen. Das Scouting läuft auf Hochtouren.
  • Ärgernis Auch das gibt es. Ohne Zutun von Fortuna Düsseldorf bekam das Stadion für die nächste Saison einen neuen Mieter. Auch der KFC Uerdingen wird fortan dort seine Heimspiele austragen. Für Düsseldorf ist das doppelt ärgerlich, denn nicht nur wird es nun noch schwerer, das Stadion als wahres Heimstadion herauszustellen, auch das Umfeld dürfte in Mitleidenschaft gezogen werden. So manch ein Zwischendurch-Fußballfan wird sicher mal die günstigeren Partien von Uerdingen anstelle der Bundesligakicks besuchen, der Rasen wird nun wöchentlich belastet – und bei Drittligakicks ist die Belastung für das heimelige Grün oft besonders groß.

Allgemein hat Düsseldorf gute Chancen, einen soliden Platz in der Bundesliga zu finden und eventuell sogar auf die einstelligen Ränge vorzudringen. Für viel mehr als die Euroleague-Qualifikation dürfte es jedoch spielerisch und finanziell nicht reichen.

Links:





<- Zurück zu: News mit vielen Infos und Tipps

Duesseldorf-Magazin.info - News abonnieren:
Duesseldorf-Magazin-RSS-Feed abonnieren

Anzeige

Duesseldorf-Magazin.info

Das Online-Magazin für Düsseldorfer und Besucher der Landeshauptstadt.

Düsseldorf-Magazin.info ist auch bei Facebook

Mit einem "Gefällt mir"-Klick erhalten Sie regelmäßig aktuelle Nachrichten aus Düsseldorf auf Ihre Facebook-News-Seite.

Hier könnte Ihre Anzeige stehen...

... oder dort, dort oder sogar dort!

Informieren Sie sich hier über die vielfältigen Werbe-Möglichkeiten auf Duesseldorf-Magazin.info.

Stadtführer

Virtueller Bummel durch die Düsseldorfer Museen, Informationen über Sehenswürdigkeiten und Stadtteil-Portraits. 
Special: Architektur und Ausgehen im Medienhafen (Foto).
...mehr

Kultur

Kompakte Informationen und hintergründige Reportagen über
die verschiedensten Kultureinrichtungen der Stadt gibt es ...hier

Kind in Düsseldorf

Abenteuerspielplätze, städtische Freizeitparks, junges Theater und Spielen unter dem Hallendach - all das gibt es in Düsseldorf. ...mehr 


Und außerdem:

  • Freizeittipps
    (Schwimmbäder, Kinos, Minigolf, Fitness, Klettern, ...) ...mehr

  • Sport (Infos über Vereine und Veranstaltungen: DEG, Fortuna,
    HSG, Galopprennen, ...) ...mehr

  • Messe (Termine, Anreise, Infos) ...mehr

  • Shopping (Königsallee, Passagen, besondere Geschäfte) ...mehr

  • und vieles, vieles mehr
Anzeige