Düsseldorfer Senfladen

Anzeige

Hier brüllen die Düsseldorfer Senf-Löwen

Der Düsseldorfer Senfladen an der Bergerstraße in der Düsseldorfer Altstadt.

Düsseldorfer Senfladen
Bergerstraße 29
40213 Düsseldorf-Altstadt

Telefon: (0211)8368049
Internet: www.duesseldorfer-senfladen.de

Öffnungszeiten: Montags bis samstags 10 bis 19 Uhr

Wer in einem durchschnittlich sortierten Supermarkt vor dem Regal mit Ketchup, Saucen und Senf steht, findet dort im Regelfall Löwensenf-Extra-Tuben, daneben Gläser mit der Medium-Variante, mit etwas Glück noch das neue Bio-Produkt des Düsseldorfer Senfherstellers. Daneben bayerische und französische Produkte.

An der Bergerstraße 29 kommt der Löwensenf-Fan hingegen ins Schwärmen. Im Düsseldorfer Senfladen gibt es nicht nur die Klassiker, sondern auch unzählige Senfspezialitäten: Altbiersenf, Senf mit Honig-Dill, mit Chilli, mit Feige, Bärlauch, Weißwein und rund 20 weitere Variationen. Klingt teilweise ungewöhnlich bis gewöhnungsbedürftig, schmeckt aber äußerst lecker, wovon man sich am Probiertisch überzeugen kann.

Dieter Timmermanns (Foto oben) und seine Kollegen zapfen nicht nur Senf und verkaufen die Spezialitäten vom Probiertisch (Foto unten), sondern beraten auch und erzählen gerne Geschichten und Anekdötchen.

Der scharfe dunkle ABB-Senf steht, im grauen Steintopf, noch heute häufig in traditionsreichen Düsseldorfer Gaststätten auf dem Tisch. 1726 erstmals von Adam Bernhard Bergrath angerührt, ging der ABB-Senf 1884 in die (Kunst-)Geschichte ein, als Vincent van Gogh einen Senftopf in seinem „Stillleben mit Steingut, Flaschen und Schachtel“ verewigte. Eine Kopie dieses Bildes hängt an der Bergerstraße, der passende Senf wird von Dieter Timmermanns und seinen Kollegen, während er zahlreiche Anekdötchen und Geschichte(n) erzählt, auf Wunsch frisch abgefüllt – je 100 Gramm kostet das 70 Cent und es gibt Senf-Rabattkarten, auf denen jeder Zapfsenf-Einkauf abgestempelt wird. Ist die Karte voll, gibt es eine Gratis-Füllung.

Eine weitere Besonderheit ist die Düsseldorfer Traditionsmarke Radschläger: Speziell für den "Düsseldorfer Senfladen" wird die 1830 erfundene und in den 80er Jahren vom Markt genommene Rezeptur von der Firma Löwensenf jetzt wieder neu aufgelegt und ebenfalls frisch abgezapft. Wer kein passendes Gefäß zur Hand hat, kann einen passenden Steinguttopf erwerben.

Zahlreiche Löwensenf-Fanartikel, vom Regenschirm über Magneten mit historischen Werbemotiven bis hin zu Löwensenf-Modellautos, runden das Senfladen-Angebot ab.

Dem Laden angeschlossen ist ein kleines Senfmuseum, das zu den Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Führungen auf Anmeldung. Weitere Infos zum Museum gibt es in Kürze hier auf Duesseldorf-Magazin.info.

Info (Anfahrt / Anreise)

Dort ist es – und so kommt man hin

Zur besseren Orientierung gibt es auf Duesseldorf-Magazin.info auch einen interaktiven Kartenausschnitt, auf dem der Düsseldorfer Senfladen eingezeichnet ist.

...Kartenausschnitt Senfladen D'dorf

Kommentare

Ursula Wiesenbach, 07.09.2011 13:16:
Hallo und guten Tag, ich habe bei der BUGA in Ihrem kleinen Laden den wunderschönen Steinguttopf erstanden und suche nun noch drei davon als Geschenk für meine Kinder.
Wie komme ich, ohne nach Düsseldorf zu fahren, an diese Töpfe.
Der Stand hat einen tollen Eindruck hinterlassen.
Mit frdl. Grüß
U. Wiesenbach

Kommentar schreiben











Anzeige

Einkaufen in
Düsseldorf


Galerien &
Passagen


Kö Galerie



Düsseldorf Arcaden



Schadow Arkaden



Sevens



Stilwerk



Königsallee

Der Boulevard



Außer-
gewöhnliches

Senfladen


Schokolade


Tee-Laden


Wochen- und
Trödelmärkte


Wochenmärkte



Trödel

Anzeige