Tierisches Freizeitvergnügen für Kinder

Anzeige

Nix mit Alaska: Spinnen statt Knut und Streicheln statt Gitter

Elefanten, Giraffen oder Knuts kann man in der NRW-Landeshauptstadt nicht sehen. Der Düsseldorfer Zoo wurde im Zweiten Weltkrieg durch Fliegerbomben zerstört und nie wieder aufgebaut. Doch Nemo, Vogelspinnen, Wildschweine, Rehe, Schweine, Pferde, Esel und Echsen kann man besuchen, was vor allem Kindern tierischen Spaß macht.

Aquazoo im Nordpark

Im Düsseldorfer Nordpark können Kinder nicht nur Nemo und die Eselspinguine besuchen, sondern auch Robben, Haie, Riff-Bewohner, Krokodiele sowie zahlreiche Spinnen, Schlangen und Echsen.

...Kinder-Angebote im Aquazoo

Kinderbauernhof Niederheid

Auf dem Gutshof Niederheid in Holthausen existiert seit den 70er Jahren ein Kinderbauernhof mit Reitschule. Angeboten werden auch Pony-Ausritte im angrenzenden Wäldchen und viele Aktionen.

...zum Ponyhof Niederheid (Holthausen)

Bauernhof Südpark

Streicheln ist im Südpark ausdrücklich erlaubt – und das bei freiem Eintritt. Auf der gepflegten Hofanlage leben unter anderem Schafe, Ziegen, Schweine, Hühner und Riesen-Rammler.

... zum Bauernhof Südpark

Wildpark im Grafenberger Wald

Im Grafenberger Wald gelegen, unterscheidet sich der Wildpark deutlich von einem Zoo. Hier entscheiden die Tiere, ob sie sich nähern. Für Kinder gibt es eine Waldschule.

...zum Wildpark / zur Waldschule

Anzeige
Anzeige